Wer kennt das Dilemma nicht: Spontan meldet sich die Freundin zum Kaffeebesuch an und es sind keine Kekse, Gebäck oder ähnliches mehr im Schrank. Was tun?

Saisonobst

Saisonobst © Bernd Bast/PIXELIO

Da sind Muffins eine tolle Alternative! Muffins sind schnell gemacht und schmecken auch gerade frisch aus dem Backofen sehr lecker. Gerade in dieser Zeit, in der der Herbst so schnell Einzug hält, ist es sehr gemütlich Freunde zum Quatschen einzuladen. Obwohl es laut Kalender noch einige Tage bis zum offiziellen Herbstanfang sind, beginnen die ersten Blätter an den Bäumen bereits ihre Farbe zu verändern. Ebenso liegen die ersten Kastanien, Eicheln und Bucheckern auf den Wegen. Und das oft trübe, kalte Wetter lädt geradezu dazu ein, es sich zu Hause gemütlich zu machen. Da dürfen ein paar Leckereien auf der Kaffeetafel natürlich nicht fehlen. Da ist es beim Backen besonders praktisch auf Obst der Saison zurückzugreifen. Jetzt im Spätsommer schmecken Zwetschgen besonders gut. Warum diese nicht mal in den Muffinteig geben? Dies ergibt sehr fruchtige und leckere Muffins. Also, für ca. 12 bis 15 Muffins werden folgende Zutaten gebraucht:

Zutaten

200g Pflaumen, entsteint und klein geschnitten

130g Zucker

1 Pck Vanillinzucker

1 Ei

100g Butter oder Margarine

270g Mehl

1 ½ TL Backpulver

240g Naturjoghurt

½ TL Zimt + etwas Zucker

Zu Beginn die Zwetschgen waschen, entsteinen und in kleine Stücke schneiden (etwa in Achtel). Dann geht es an die Zubereitung des Teiges. Hierfür ein Ei in eine Rührschüssel schlagen, 130g Zucker abmessen und mit einem Päckchen Vanillinzucker vermischen. Den Zucker, Vanillinzucker und das Ei in der Rührschüssel schaumig schlagen. Nun 100g Butter oder Margarine schmelzen und die weiche Masse zu den anderen Zutaten in die Rührschüssel geben. 270g Mehl abwiegen und mit 1 ½ Teelöffel Backpulver vermischen. Das Mehlgemisch in die Rührschüssel geben und 240g Naturjoghurt hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
Anschließend die klein geschnittenen Pflaumen vorsichtig und gleichmäßig unterheben.
Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen oder mit Butter bzw. Margarine einfetten. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen, diese sollten etwa zu ¾ gefüllt sein. Einen halben Teelöffel Zimt mit etwas Zucker vermischen und über den Muffinteig streuen.

Im vorgeheizten Backofen sollten die Zwetschgenmuffins bei 200 °C Ober-/ Unterhitze oder 170 °C Umluft etwa 20 Minuten gebacken werden.

Wenn das Gebäck schön goldbraun ist, die Muffins aus dem Backofen nehmen und etwa fünf Minuten in der Form auskühlen lassen. Erst dann die Muffins aus der Form herausnehmen. Am besten vollständig auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben und auf einem hübschen Teller, einer Kuchenplatte oder ähnliches anrichten.

Dann guten Appetit und einen fröhlichen Kaffeeklatsch!

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Linkarena