Küchen Impulse Ideen Ratgeber

Alles rund um Ihre Küche!

Die Erdbeerzeit ist angebrochen. Die Felder sind voll mit der roten, süßlichen Frucht und warten nur darauf gepflückt zu werden. Wer liebt sie nicht die Erdbeere. Alles Mögliche kann man daraus machen. Ob man sie nun pur, als Milchshake auf einem Kuchen oder mit Vanilleeis verzehrt, sie ist und bleibt der Fruchtklassiker. Warum sollte man denn nicht einamal etwas Neues probieren? Zum Besispiel ein Dessert aus Erdbeeren und Rhabarber.

Benötigte Zutaten:

Zunächst einaml benötigen Sie ca. 200 Gramm Rhabarber, dann noch 100 Milliliter Wasser, ein Päckchen Vanillesoße, 80 Gramm Zucker und 250 Gramm ErdbeerenErdbeeren für die Frcuhtzubereitung. Für die Creme benötigen Sie unter anderem 100 Gramm Schlagsahne, 150 Gramm Joghurt, Vanillearoma und drei Blätter Gelantine.

Zubereitung der Fruchtsoße:

Der Rhabarber muss zunächst gewaschen, geputzt, aber nicht geschält und in kleine Stücke von etwa einem Zentimeter geschnitten werden. Dann werden die Rhabarberstücke mit der Hälfte des Wasser in einen Topf gegeben und in etwa vier Minuten gar gedünstet. Das Soßenpulver muss nun mit dem Zucker vermischt und mit dem übrigen Wasser glatt gerührt werden. Das angerührte Pulver kann anschließend zu dem Rhabarber gegeben und kurz aufgekocht werden. Die Masse muss dann vollständig abkühlen. In der Zeit werden die Erdbeeren gewaschen und geputzt. Man kann allerdings ein paar Erdbeeren zum Garnieren beiseite legen. Der Rest wird in kleine Stücke geschnitten und unter die Masse mit dem Rhabarber gerührt.

Zubereitung der Creme:

Die Gelantine wird eingeweicht und vorbereitet. Anschließend werden die Sahne und der Joghurt in eine Schüssel gegeben und mit dem Handrührgerät gut verrührt. Nun wird die Gelantine und ein bis zwei Tropfen Vanillearoma hinzugefügt.

Anrichten:

Man nimmt einfache Trinkgläser und füllt die Hälfte der Fruchtmasse in die Gläser. Darauf wird nun die Creme verteilt und anschließend wird die restliche Fruchtmasse auf die Creme gegeben. Das Dessert kann an dieser Stelle mit den übrigen Erdbeeren verziert werden und muss aber bis zum Verzehr kalt gestellt werden.

Joujou/pixelio.de

Wer kennt das nicht. Man ist zum Essen eingeladen oder kocht sogar selbst und selbstverständlich hat sich der Gastgeber etwas ganz Besonderes als Menü  ausgedacht. Eine wundervolle Vorspeise und einen deftig, aber leckeren Hauptgang. Nach dem Hauptgang hat man das regelrechte Gefühl „platzen“ zu müssen. Der Bauch ist voll und wohin soll nun noch der Nachtisch? 

Da gibt es ein sehr leckeres, einfaches und vor allen Dingen total leichtes Dessert – Rezept. Das Igel – Eis. Was sich nach einer Eis – Überraschung auf einem Kindergeburtstag anhört ist in Wirklichkeit ein echter Feinschmecker.  

Benötigte Zutaten:  

Die benötigten Zutaten des Eis – Desserts sind Vanilleeis, eine Packung Bananen – Schoko – Müsli, eine Packung Instant Kaffee Pulver, 300 Gramm Himbeeren (frisch oder tiefgefroren) und Schokostreusel.  

Zubereitung:  

Die Zubereitung des Eis – Desserts für vier Personen ist ganz einfach und ist schnell erledigt. Zuerst entnimmt man dem Bananen – Schoko – Müsli sechs gehäufte Esslöffel des Müslis und mischt diese in einer Schüssel mit zwei gehäuften Teelöffeln des Instant – Kaffepulvers. Je nach Geschmack kann man auch noch etwas Zucker hinzufügen. Nun formt man aus dem Vanilleeis acht kleine Kugeln in etwa der Größe von Golfbällen und rollt diese unverzüglich, damit es nicht schmilzt, durch das Bananen – Schoko – Müsli gemischt mit dem Instant – Kaffeepulver. Möchte man das Eis – Dessert bereits vor dem Eintreffen der Gäste vorbereiten, kann man die Bällchen auch getrost einfrieren. Falls die Himbeeren tiefgefroren sein sollten, müssen sie mindestens eine halbe Stunde vor Beginn der Zubereitung aus dem Gefrierfach geholt werden, damit sie noch rechtzeitig zur Verarbeitung auftauen. Sind die Himbeeren aufgetaut oder auch frisch, werden sie ganz einfach mit einem Pürierstab püriert und somit zu Mousse verarbeitet.  

Servieren:  

Nun können zwei Eisbällchen pro Person entweder auf einem Dessert – Teller oder in einem Dessert – Schälchen anrichten und diese mit dem Himbeermousse und kleinen Schokostreuseln garnieren.  

Tipp: Dieses Eis  Dessert eignet sich hervorragend für das Muttertagsmenü. Sollte das Dessert für Kinder zubereitet werden, kann man anstatt des Instant – Kaffeepulvers auch Kakaopulver verwenden. Probieren sie auch einmal andere Müsli Sorten oder einen anderen Frucht Mousse aus. Wählen Sie nach Ihrem eigenen Geschmack.

Gebackener Schafskäse

Wer gerne Essen geht, aber nicht das nötige Geld hat, kann sich auch zu Hause einen netten und vor allem leckeren Abend machen.

Eine passende Vorspeise für so ein Vorhaben ist gebackener Schafskäse. Das ist einfach und geht schnell und reicht auch für den kleinen Hunger aus. Dieses Gericht liegt nicht schwer im Magen und ist wegen des hohen Fettgehalts auch noch sättigend. Also nicht unbedingt das Richtige für diejenigen, die die Kalorien zählen, dafür aber umso köstlicher. Besonders wichtig ist aber, dass der Käse aus hundert Prozent Schafsmilch erzeugt wurde. Es darf kein Kuhmilcherzeugnis sein. Und der prozentuale Fettgehalt, muss bei mindestens fünfzig Prozent liegen. Zu empfehlen ist die Marke Salakis.

Zubereitung:

Michaela Schmidt-Meier / pixelio.de

Einfach eine kleine Auflaufform nehmen und den Käse als ganzes Stück hineinlegen. Ist das Gericht als Vorspeise gedacht reicht ein Stück Schafskäse für zwei Peronen aus , dient es allerdings als eigene kleine Mahlzeit, sollte man einen Käse pro Person berechnen. Angenommen man möchte zwei Scheiben Fetakäse im Ofen zubereiten. Um die Speise zu verfeinern, eine kleine Zwiebel in Ringe schneiden und über dem Schafskäse verteilen. Danach auch eine Tomate waschen und in Scheiben geschnitten ebenfalls auf dem Käse verteilen. Nun einen Schuss Olivenöl über dem Feta, den Zwiebeln und den Tomaten verteilen und mit circa zwei Teelöffeln Oregano würzen. Bei frischem Oregano ist ein Bund ausreichend. Nach Belieben können auch noch Paprika und dunkle oder grüne Oliven hinzugefügt werden. Die Steinfrucht kann als ganze Frucht oder in Scheiben beigefügt werden. Der Backofen sollte bereits auf 200 Grad Celsius vorgeheizt worden sein. Die fertig zubereitete Speise nun in mittlerer Schiene des Backofens solange backen, bis die Ränder des Feta-Käse goldbraun gebacken sind.

Noch das passende Ambiente dazu und die Voraussetzungen für einen netten Abend und vor allem leckeren Abend sind erfüllt.